Sie sind hier: Veranstaltungen > Archiv > Osterlauf 2011 > 
DeutschEnglishFrancais
21.10.2017 : 21:43 : +0200

Osterlauf 2011

Der 8. Ilmenauer Osterlauf "Rund um die Talsperre Heyda" fand sich in diesem Jahr zum späten Ostertermin bei früh sommerlichen Wetter wieder. So konnte mit 497 Sportlern eine neue Rekordteilnehmerzahl begrüßt werden. Wie letztes Jahr war der Osterlauf bestandteil des Thüringer Klassiker-Cups. Einen Streckenrekord gab es auf der langen Strecke zu verzeichnen. Auf der kurzen Strecke konnte sich ein gebürtig aus Schottland stammender Läufer in die Siegerliste eintragen. 

Die Temperaturen lagen am Vormittag mit 15° noch im angenehmen Laufbereich, die Strecke war präpariert und präsentierte sich in einem festen trockenen Zustand. Nachdem die Ausgabe der Startunterlagen und die Vielzahl der Nachmeldungen sehr gut gemeistert wurde, erfolgte um 10.02 Uhr der Startschuss der beiden Laufstrecken. 5 min später erfolgte der Startschuss für die Nordic-Walker. Auf der ersten Hälfte der Runde konnte auf ebenen langgezogenen Wegen ein hohes Tempo gelaufen werden, auf der zweiten Hälfte galt es auch kurze Anstiege zu bewältigen. Als schwierigsten Streckenabschnitt stellte sich jedoch eine frische Schotterschicht auf einem ebenen Teil des vorletzten Kilometers heraus. Die steigenden Temperaturen und die trockene Luft machten die Bedingungen keinesfalls einfach.

Die kurze Strecke (1. Runde) absolvierten 307 Läufer, darunter 85 Frauen. Hier ging es für viele Läufer auch um Punkte im Thüringer-Klassiker Cup. Im Ilm-Kreis-Cup wertet diese Strecke für die Jugend, Frauen sowie Männer ab AK 55.  Mit Andrew Liston (TSV Krofdorf, 31:22 M30) konnte sich bei den Männern ein gebürtig aus Schottland stammender Student den Gesamtsieg sichern, der seit 5 Jahren in Deutschland lebt und zur Zeit in Jena studiert. Auf Platz 2 kam Enrico Schmöller (HSV Weimar Triathlon, 32:03 M30) vor Sebastian Rosenbaum (SV 1899 Mühlhausen, 33:49 M20). Bei den Frauen gab es ein enges Rennen um den Gesamtsieg. Nicole Kollmer (SV Schneekopf Gehlberg, W20) siegte hier in 37:30 mit 9sec Vorsprung vor Daniela Oemus (SV Blau-Weiß Bürgel, W20). Auf Platz 3 kam Anne Ziemke (Dream-Team-Ilmenau, 38:51 W20) ins Ziel.

157 Läufer, darunter 21 Frauen absolvierten die lange Strecke (2 Runden, Wertung im Ilm-Kreis-Cup für alle Männer bis AK50). Bei den Männern gab es dabei einen neuen Streckenrekord. Marcel Bräutigam (LC Erfurt/LG Ohra-Hörselgas, M20) schraubte diesen auf 1:00:28 herunter. Andre Fischer(LSV Lok Arnstadt, M20) folgte in 1:05:33 auf Platz 2 vor Jens Fleischhauer (SV Höhn, 1:07:33 M45). Bei den Frauen holte sich Petra Knoblich aus Arnstadt (W45) in 1:26:39 den Gesamtsieg vor Claudia Ziemke (Dream-Team-Ilmenau, 1:27:24 W45). Auf Platz 3 folgte Sandra Harweg (W35) aus Oberpörlitz in 1:30:14.

Insgesamt 33 Nordic-Walker nahmen die Runde als gemeinschaftliches Erlebnis um die Talsperre in Angriff. Für alle Teilnehmer gab es im Ziel zum Ostersamstag passend ein Osterei. Neben der weiteren Verpflegung konnten auch wieder die strapazierten Läuferbeine in massierende Hände gelegt werden. Zu den Siegerehrungen gab es neben den Urkunden und Pokalen für die jeweils Streckenschnellsten für alle Altersklassenplatzierten traditionell eine Eimedaille.

Mit seiner 8. Auflage hat der Ilmenauer Osterlauf am Ostersamstag bei vielen Läuferinnen und Läufern den festen Platz im Laufkalender bestätigt. Sicher auch Dank der guten Organisation durch den WSV Ilmenau, der Sponsoren und der vielen Helfer um das Laufereignis herum, vor allem aus dem Ortsteil Heyda. Deshalb hoffen wir, dass auch im kommenden Jahr wieder zahlreiche treue Läuferinnen und Läufer den Weg nach Heyda finden, wenn es zum neunten mal heißt: "Ostersamstag ist Ilmenauer Osterlauf rund um die Talsperre Heyda". 

Ergebnisse/Urkunden Läuferinnen/Läufer 10 km
Ergebnisse/Urkunden Läuferinnen/Läufer 20 km
Ergebnisse/Urkunden Walkerinnen/Walker

Bilder